Landschaftsgärtner Cup Nord

Vom 20.05. – 21.05.2022 fand am Rostocker Hafen der Landschaftsgärtner Cup Nord statt.

Dieser wird in Gemeinschaft der drei Bundesländer Hamburg, Schleswig- Holstein und Mecklenburg- Vorpommern als sogenannter Nord Cup jedes Jahr ausgetragen. Austragungsort dieses Jahr war Rostock.

Um bei dem Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, müssen die Auszubildenden sich vorab in einem Hamburger Vorentscheid messen. Hierbei gehen 12 Teams, á zwei Azubis aus verschiedenen Betrieben des Hamburger GaLaBau- Verbands, an den Start. Die besten vier qualifizieren sich für den Nord Cup.

Der Vorentscheid fand bereits am 25. März 2022 im Hamburger Haus des Landschaftsbaus statt.
Hierbei musste eine Bauaufgabe innerhalb von 2,50 Stunden umgesetzt werden. Die Pläne und das Leistungsverzeichnis dazu, bekamen die Teilnehmer erst kurz vor Beginn.

Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Jahr mit zwei Teams an dem Vorentscheid teilnehmen konnten.

Wolf Weede und Elias Gruhn (beide 3. Lehrjahr), sowie Justin Fischer und Theo Lüneburg (beide 1. Lehrjahr) stellten sich dieser Herausforderung und glänzten mit guten Leistungen.
Das Team Wolf und Elias kam unter die besten vier und bekam somit die Einladung zum Nord Cup nach Rostock. Unser zweites Team erlangte einen stolzen sechsten Platz von 12. Die beiden Azubis übertrafen all unsere Erwartungen und lieferten eine wirklich gute Leistung ab, denn man darf nicht vergessen, dass die beiden den Job erst seit einem halben Jahr gelehrt bekommen!

Nord Cup in Rostock

Am 19.05.2022 reisten wir (Kim Koppermann und Vanessa Kaiser als Juroren und Wolf Weede und Elias Gruhn als Teilnehmer der Veranstaltung) in Rostock an. Die Auszubildenden mussten ihr Werkzeug und die persönliche Schutzausrüstung selber mitbringen und konnten sich am Donnerstagnachmittag schon etwas einrichten und das Gelände erkunden.

Darstellung der Bauaufgabe

Der Startschuss für die 12 Teams, aus jedem Bundesland vier, viel am Freitagvormittag.
Für die umfangreiche Bauaufgabe hatten die Auszubildenden insgesamt 10,50 Stunden Zeit.
Diese umfasste ein Gewerk, einen kleinen Garten, von ca. 4,0 x 4,0 m, in welchem eine Mauer gesetzt, eine Pergola aufgestellt sowie Klinker- und Pflanzflächen hergestellt werden mussten. Die genaue Umsetzung in Fachlichkeit, Maßgenauigkeit von Abständen und Höhen, sowie das Arbeiten mit einander und dem Werkzeug machte den Hauptteil der Bewertung aus.

Neben der Bauaufgabe mussten noch drei Stationen „abgearbeitet“ werden; Vermessung, Pflanzenkenntnisse und Technik. Bei der Letzten wurde das Feingefühl eines jeden Teilnehmers mit dem Bagger getestet.

Am Samstagnachmittag rückte, unter immer wiederkehrenden Regenschauern, das Ende des Wettkampfes in greifbare Nähe. Jetzt gaben die Teams nochmal alles um ihr Gewerk zum Abschluss zu bringen, Feinheiten auszubessern oder Dekorationen zu verteilen.

 

 

Nach zwei anstrengenden Tagen sind alle Teams mit der Bauaufgabe fertig geworden und warteten gespannt auf die Siegerehrung.

Elias und Wolf erlangten einen 7. Platz in der Gesamtwertung und wurden drittbestes Team aus dem Hamburger Verband.

 

 

 

Mit der Leistung der beiden sind wir sehr zufrieden und stolz, dass sie sich überhaupt zu dem Wettbewerb angemeldet und qualifiziert haben.

Als Siegerteam in der Gesamtwertung und des Hamburger Verbands und somit Landesmeister von Hamburg gingen Lucia Schaller und Nick Otte hervor.

Jeder Landesmeister eines jeden Bundeslands wird im September zum Bundesentscheid auf die GaLaBau Messe nach Nürnberg fahren und um den Titel zum Deutschen Meister kämpfen.

Zurück

Aktuelles

Ausbildung bei Koppermann

Ausbildung zum Gärtner in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau-

Für den Ausbildungsbeginn im August 2021 ist noch ein Platz frei.

Weiterlesen …